Sie haben Fragen?

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

0511 12400-500

Aktuell führen wir an all unseren Standorten Veranstaltungen in Präsenz durch.
Wir agieren nach §7 der Nds. Corona-Verordnung vom 30.10.2020.
(Veranstaltungen mit sitzendem Publikum bis 50 Personen)


Liebe Teilnehmerinnen, liebe Teilnehmer,

diese besondere Zeit fordert uns alle heraus. Aus- und Weiterbildung in Zeiten der Corona-Pandemie erfolgt unter besonderen Bedingungen.
 
Bei der Durchführung unserer Präsenzseminare hat die Gesundheit unserer Seminarteilnehmer*innen, Dozent*innen und Mitarbeiter*innen für uns oberste Priorität. Aus diesem Grund halten wir uns selbstverständlich an die geltenden Rechtsverordnungen der Länder nach dem Infektionsschutzgesetz sowie die geltenden Arbeitsschutzstandards in Zusammenhang mit SARS-CoV-2. Zur praktischen Umsetzung in unseren Veranstaltungsräumen haben wir ein innerbetriebliches Schutzkonzept und einen Pandemieplan für alle Gäste und Beschäftigten erarbeitet. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der räumlich unterschiedlichen Gegebenheiten an unseren regionalen Standorten die Konzepte leicht abweichen können.

Zur sicheren Umsetzung unseres Veranstaltungsbetriebes haben wir die zahlreichen notwendigen Voraussetzungen in das Schutzkonzept integriert. Aufgrund der sich ständig entwickelnden Situation und sich oft kurzfristig verändernden Rahmenbedingungen und Vorschriften, wird unser Konzept laufend weiterentwickelt. Unter Beachtung des gebotenen Infektionsschutzes freuen wir uns auch in diesen herausfordernden Zeiten für die Weiterentwicklung und Stärkung von Mitarbeiter*innen und Interessenvertretungen zu sorgen.

Mit Ihrer Teilnahme an einem unserer Seminare erklären Sie sich mit dem Hygiene- und Sicherheitskonzept einverstanden und verpflichten sich, die Verhaltensregeln einzuhalten. Diese Maßnahmen sollen dazu dienen, eine weitere Ausbreitung des Corona Virus zu vermeiden. Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis. Sollten Sie Fragen dazu haben, so wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter*innen im Bildungswerk oder vor Ort an die Referent*innen.

Herzliche Grüße
Ihr Bildungswerk ver.di in Nds. e.V.

Allgemeine Hygienegestaltung

  • Bei Ihrer Ankunft benutzen Sie bitte Desinfektionsmittel (im Eingangsbereich) oder waschen Sie sich Ihre Hände.
  • Bitte geben Sie, zur Nachverfolgung, bei Ihrer Ankunft im Seminar Ihre privaten Kontaktdaten sowie Zeiten des Betretens und Verlassen (zur Nachverfolgen von Kontaktketten) an. Wir sind angehalten die Richtigkeit der Angaben zu prüfen und verpflichtet bei einer Verweigerung der Kontaktdatenerhebung den Zutritt zu verwehren. Diese Listen werden nach drei Wochen vernichtet.
  • Das Tragen eines eng anliegenden Mund-Nasen-Schutzes ist bei jedem Verlassen des Sitzplatzes verpflichtend.
  • In den Veranstaltungen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes am eigenen Sitzplatz derzeit nicht erforderlich. Es steht Ihnen aber selbstverständlich frei.
  • Ein Mund-Nasen-Schutz ist selbst mitzubringen (bei mehrtägigen Veranstaltungen in ausreichender Anzahl) und wird nicht gestellt.
  • Bitte achten Sie darauf, den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen einzuhalten.
  • Liegt bei Personen mit einem höheren Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf eine entsprechende ärztliche Empfehlung vor, sollten diese ggf. auf einen Besuch unserer Veranstaltungen verzichten.
  • Bleiben Sie bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks-/ Geruchssinn, Halsschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen) auf jeden Fall zu Hause.
  • Sollte sich die Risikoermittlung Ihrer Corona-Warn-App rot färben, kontaktieren Sie bitte unverzüglich das Gesundheitsamt und sehen, bis Entwarnung geben wird, davon ab an unseren Seminaren teilzunehmen. Bitte beachten Sie die Hust-und Niesetikette. Husten und Niesen in die Armbeuge oder ein Taschentuch gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen!
  • Halten Sie Ihre Hände vom Gesicht fern (insbesondere die Schleimhäute nicht berühren, d. h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen).
  • Achten Sie darauf, beim Husten oder Niesen den größtmöglichen Abstand zu anderen Personen zu erhalten, am besten drehen Sie sich von den Personen weg.
  • Achten Sie auf regelmäßige gründliche Händehygiene: Händewaschen mit Seife für 20-30 Sekunden. Auch kaltes Wasser ist ausreichend. Entscheidend ist der Einsatz von Seife (insbesondere nach dem Nasenputzen, Niesen und Husten).
  • Vermeiden Sie unbedingt Berührungen, Umarmungen und Händeschütteln.
  • Gegenstände wie z.B. Trinkbecher, persönliche Arbeitsmaterialien, Stifte dürfen nicht mit anderen Personen geteilt werden.
  • Bitte achten Sie darauf, auch beim Betreten des Raumes oder auf der Treppe den Mindestabstand einzuhalten.
  • Aufzüge sind grundsätzlich nur durch eine Person zu benutzen.
  • Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe möglichst nicht mit der vollen Hand berühren, sondern den Ellenbogen benutzen.
  • Bitte achten Sie auf die Schutzabstände, Markierungen am Boden, Hinweisschilder sowie gekennzeichneten Laufwege, die mit Klebeband markiert wurden (z.B. bei der Getränke- und Speisen-Versorgung oder im Raucherbereich).
  • Bitte beachten Sie in der Warteschlage zur Essensausgabe die Markierungen auf dem Boden, die auf den Abstand aufmerksam machen.
  • Wir achten auf versetzte Pausen- und Essenszeiten.
  • Meldepflicht: Aufgrund der Corona Virus-Meldepflichtverordnung i. V. m. § 8 und § 36 des Infektionsschutzgesetzes ist sowohl der begründete Verdacht einer Erkrankung als auch das Auftreten von COVID-19 Fällen dem Gesundheitsamt zu melden.

Raumhygiene für Seminarräume

  • Die Anzahl der Teilnehmenden pro Seminar sind reduziert. In den Seminarräumen ist eine Tischordnung gestellt, die das Abstandsgebot berücksichtigt. Durch den Einsatz von Plexiglastrennwände auf den Tischen wird ein geringerer Abstand durch eine zusätzliche Barriere abgefangen.
  • Partner-und Gruppenarbeit dürfen nur unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln erfolgen. Wichtig ist die regelmäßige Stoßlüftung, mindestens alle 30 Minuten zum Luftaustausch im Seminarraum. Alternativ ist auch eine dauerhafte Kipplüftung zulässig. Alle Oberflächen werden täglich und bei Gruppenwechsel gründlich gesäubert.

Infektionsschutz in den Pausen

  • Auch in den Pausen und unmittelbar vor Seminarbeginn (bzw. unmittelbar nach Schluss der Veranstaltung) muss gewährleistet sein, dass Abstand gehalten wird.
  • Pausenzeiten werden entzerrt, um sie umschichtig zu regeln bzw. räumlich getrennt abzuhalten.
  • Das Außengelände kann genutzt werden. Die Nutzung des Außengeländes sollte getrennt in kleinen Gruppen erfolgen.

Hygiene im Sanitärbereich

  • In allen Toilettenräumen gibt es Flüssigseifenspender und Einmalhandtücher.
  • Nutzen Sie die Anleitung zum Händewaschen.
  • Bitte achten Sie auf Schutzabstände, Markierungen auf dem Boden und Hinweisschilder im Waschraum und Vorraum der WC-Anlage.
  • Bitte beachten Sie die zulässige Auslastung  des Waschraums und Vorraums der WC Anlage.