Für uns! Wahl der Schwerbehindertenvertretung

Seminar für Wahlvorstände und Wahlleiter*innen

Seminar-Nr.:
438117
Dauer:
1 Tag(e)
Termin:
28.08.2018
Ort:
Oldenburg

Programmbeschreibung:

Im Herbst 2018 stehen turnusgemäß die Wahlen der Schwerbehindertenvertretungen (SBV) an.


Bei der Vorbereitung und Durchführung der Wahl sind zahlreiche Vorschriften und Fristen zu beachten.


Von deren genauer Einhaltung hängt das Gelingen der Wahl ab. In diesem Seminar können sich Wahlvorstandsmitglieder bzw. Wahlleiter*innen auf ihre Aufgaben rund um die Wahl vorbereiten. Im Mittelpunkt stehen die gesetzlichen Vorschriften aus dem Sozialgesetzbuch IX und der Wahlordnung sowie deren praktische Umsetzung. Nach einer mehrjährigen Wahlpause sollten sich auch erfahrene Wahlvorstandsmitglieder mit den Vorschriften des SGB IX und der Wahlordnung sowie den aktuellen Entscheidungen der Arbeitsgerichte zu den Wahlvorschriften erneut vertraut machen, um fehlerfrei zu handeln.

In Betrieben ab 50 wahlberechtigten Schwerbehinderten bzw. gleichgestellten Menschen und/oder bei räumlich weit auseinanderliegenden Betriebsteilen bereitet ein Wahlvorstand die Wahlen vor und führt sie durch (förmliches Verfahren).

In Betrieben mit weniger als 50 wahlberechtigten Schwerbehinderten ist die SBV nach dem vereinfachten Verfahren auf einer Wahlversammlung zu wählen. Zu dieser lädt die SBV ein (falls noch keine besteht, laden drei Wahlberechtigte, der Betriebs-/Personalrat oder das Integrationsamt ein).


Themenschwerpunkte:

  • Rechtliche Fragen bei der SBV-Wahl
  • Besondere Schritte im vereinfachten Wahlverfahren
  • Ablauf des förmlichen Wahlverfahrens
  • Wahlergebnis
  • Rahmenbedingungen für die SBV-Wahl

Achtung: Der Seminarraum ist nicht für Rollstuhlfahrer geeignet!

Kosten:
200,00 € Teilnahmegebühr pro Person
30,00 € Tagungspauschale
Kontakt:

Region Oldenburg

Donnerschweer Str. 84

26123 Oldenburg

Tel: 0441-9808050

Fax: 0441-98080522

oldenburg(at)bw-verdi.de

Freistellungsgrundlagen:
Bildungsurlaub anerkannt in:

In anderen Bundesländern beantragen wir für Sie die Anerkennung nach den jeweils geltenden Bildungs-urlaubsgesetzen auf Anfrage.