Sie haben Fragen?

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

0511 12400-500
24.09.2019

After Work Bildung 2019: Sucht und Scham - Strategien und Perspektiven im Umgang mit suchtkranken Menschen

Seminar-Nummer: 239501
  1. Teilnehmer*in
  2. Anmeldung abschicken
Felder, die mit markiert sind, sind Pflichtfelder.

Programmbeschreibung

Sucht und Scham

Die Erkenntnis, süchtig zu sein bzw. die Diagnose „suchtkrank“ bedeutet ein großes Stigma und erzeugt bei den Betroffenen oft große Scham.
Bei der heutigen Veranstaltung geht es darum, die Hintergründe und Ursachen dieses starken Gefühls zu beleuchten und darüber zu sprechen, in welchem Zusammenhang Sucht und Scham stehen.

 

  • Welche Funktion hat die Emotion „Scham“?
  • Was macht die Zuschreibung „süchtig“ mit dem Selbstbild der Betroffenen?

  • Welche Folgen kann das haben?
  • Wie umgehen mit suchtkranken Angehörigen?

 

Neben den Einführungen in die Begrifflichkeiten wird es auch Raum geben, um über Strategien und Perspektiven im Umgang mit suchtkranken Menschen zu reden.

 

Referent: Christian Ahring, Dipl. Sozialarbeiter, asphalt-Magazin

Zurück zur Seminar-Detail-Seite