Smart Talents

    Qualifizierungsreihe für Nachwuchskräfte

Aufgrund der demografischen Entwicklung treten viele Führungskräfte in den kommenden Jahren in den Ruhestand. Deswegen ist die systematische Entwicklung und Förderung von Talenten, die Frauen und Männern auf allen Ebenen gleiche Chancen ermöglicht, zentral.
Im Rahmen der Qualifizierungsreihe werden angehende Führungskräfte oder Führungskräfte, die vertieftes Grundlagenwissen erwerben möchten, auf die stetig wachsenden Anforderungen an Führung systematisch geschult und vorbereitet. Im Mittelpunkt der Fortbildung stehen Schlüsselqualifikationen, die zur Durchführung von Führungsgesprächen, Teamtrainings und Moderationen erforderlich sind. Zur Absicherung der Qualität der Führungskräfteentwicklung ist die Reflexion der eigenen Person eine wertvolle Maßnahme. Mit Hilfe des DISG-Profils kann die Selbstpositionierung mit einer Betrachtung der vorhandenen und noch zu entwickelnden Kompetenzen verbunden werden. Gleichzeitig können besondere Stärken bewusst gemacht werden, um diese nach außen hin zu vertreten.

Module

  • Was gehört zur strategischen und operativen Führungsarbeit?
  • Welche Anforderungen werden heute an Führungskräfte gestellt?
  • Welche Kompetenzen benötigt man als Führungskraft? fachlich – methodisch – sozial
  • Welche Führungsstile gibt es und wie wende ich diese an?
  • Gleichbehandlung oder Individualbehandlung
  • Wie führe ich generationengerecht?
    Bedürfnisse und Wertewandel der verschiedenen Mitarbeitergenerationen?
  • KJHG, KiTaG,KiTa Gesetz
  • Gesetz über Tageseinrichtungen für Kinder

    Gesetzliche Grundlagen im Rahmen des päd. Auftrages
  • Aufsichtspflicht und pädagogischer Auftrag (Gesetzliche Aufsichtspflicht, Aufsichtspflicht durch (stillschweigende) Übernahme, Aufsichtspflicht bei größeren Veranstaltungen, Beginn und Ende (örtlich und zeitlich) der Aufsichtspflicht, Bring- und Abholpflicht der Eltern, Anforderungen an die Aufsichtsführung (Informations-, Überwachungs-Eingreifpflicht), Delegation der Aufsichtspflicht und Delegationsfehler)
  • Haftungsrecht (arbeits-, straf- und zivilrechtliche Folgen der Aufsichtspflichtverletzung)
  • Berufshaftpflichtversicherung – Betriebshaftpflichtversicherung
  • Gesetzliche Unfallversicherung
  • Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung nach § 8a SGB VIII
  • Schweigepflicht und Datenschutz
  • Hygiene und Infektionsschutz
  • Rechte und Pflichten der Elternvertretung
  • Medikamentengabe
  • Trennungs-, Umgangs- und Betreuungsrecht
  • Definition der Begriffe Sorgerecht, Aufenthaltsbestimmung, elterliche Sorge bei Getrenntleben und nach Scheidung

    Arbeitsrecht – Einstieg in die Grundlagen
  • Vertragsgrundlagen (TVÖD, TVL etc.)
  • Besonderheiten bei Einstellungen und Beschäftigungen
  • Fallbeispiele aus der Kita Praxis
  • Welche Phasen durchlaufen Teams? Aufgaben und Erwartungen
  • Welche Handlungsfelder der Teamentwicklung gibt es und wie kann man diese identifizieren?
  • Was passt am besten zu uns? Ein Koffer voller Methoden der Teamentwicklung
  • Wie können wir einen Studientag zur Teamentwicklung gestalten?
  • Erarbeitung eines „Drehbuches“ für einen Teamentwicklungstag
  • Was gehört zur Personalentwicklung im Führungsalltag?
  • Kommunikation verstehen: Einordnung, Modelle und Theorien
  • Kommunikation konstruktiv gestalten Gestaltung einer gesunden Feedback- und Fehlerkultur
  • Konstruktiver Umgang mit Konflikten, Kommunikationskompetenz in Konfliktsituationen nutzen, Dramaturgie von Konfliktgesprächen
  • Konfliktmoderationen
  • Team- und Dienstbesprechungen planen und moderieren
  • Methoden und Techniken für verschiedene Anlässe von Moderationen und Präsentationen
  • Visualisierung mit Flipchart und Moderationswand
  • Powerpoint für Präsentationen - weniger ist mehr
  • Umgang mit Lampenfieber
  • Zusammenfassung und Erfahrungsaustausch zu den Inhalten der Qualifizierung und deren Anwendung in der Praxis unter Anwendung verschiedener Methoden einer Ergebnisdarstellung und des Dialoges
  • Möglichkeiten: Präsentationen, Vorstellung von Erfahrungsberichten oder Studientagen, World Café, Perspektivwechsel, Nutzenanalyse etc.

Vertiefungs- und Zusatz-Module

  • Elemente der erfolgreichen Gesprächsführung anhand von Praxisfällen in Personalgesprächen sicher anwenden
  • Reflexion des eigenen Gesprächs- und Kommunikationsverhaltens
  • Die effektive Gestaltung von Personalgesprächen
  • Kommunikationstechniken und Psychologie der Gesprächsführung
  • Gespräche konstruktiv gestalten
  • Umgang mit Emotionen in Gesprächen
  • Strukturierung des Gesprächsverlaufs: Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung der Gespräche
  • Praxisnahe Rollenspiele
  • Büro- und Arbeitsplatzgestaltung (allgemeine Managementkompetenzen)
  • Ablage- und Dokumentenmanagement (die Ablage übersichtlich und effizient für den Vertretungsfall gestalten)
  • Nutzen der individuellen Arbeitsweise
  • Eine sortierte Systematik der digitalen Informationen und der Papierunterlagen
  • Effektives Zeitmanagement und Arbeitsorganisation
  • Gestalten des Informationsflusses im Team
  • Dienstplangestaltung
  • Richtige Prioritäten setzen und die verfügbare Zeit in der Kita effektiv nutzen
  • Modell des Situativen Führens nach Hersey und Blanchard
  • Motivation und Reifegrad / Einführung in das Thema Verhandlung
  • Fragebogen zur Selbsteinschätzung (Reflektion der eigenen intuitiven Präferenz in Verhandlungen)
  • Hart vs. weich verhandeln
  • Das Harvard Konzept für sachgerechtes Verhandeln
  • Aktives Zuhören nach dem Harvard-Konzept
  • Machtverhältnisse in Verhandlungen
  • Das MAMA Prinzip: die Entwicklung der besten Alternative (Verbesserung seiner Verhandlungsposition über die Entwicklung von Alternativen)
  • Verhandlungen vorbereiten
  • Input und Demonstration zu Überzeugen und Körpersprache
  • Führung und Gesundheit: Gesunde Führungskräfte und gesunde Mitarbeiter
  • Bedeutung der Führungsqualität für die Gesundheit der Mitarbeiter
  • Gesundheit und Stresserleben
  • Ebenen des Stresserlebens
  • Innere Antreiber
  • Ebenen der Stresskompetenz
  • Analyse von Stressoren und Ressourcen am Arbeitsplatz
  • Salutogenese nach Aaron Antonovsky
  • Gestaltung von Beziehungen (Zusammenarbeit mit Erziehungsberechtigten, dem Träger, der Fachberatung, den Grundschulen, den weiteren Akteur*innen)
  • Schaffung von Partizipations- und Beteiligungsstrukturen
  • Vernetzung im Sozialraum
  • Wahrnehmung und Berücksichtigung der verschiedenen Perspektive und Bedarfe
  • Kommunikation im Führungsalltag
  • Bedeutung und Funktion von Feedback im Führungskontext
  • Feedbackmodelle
  • Stufen der Konflikteskalation
  • Dynamik von Konflikten
  • Umgang mit Konflikten
  • Reflexion des eigenen Konfliktverhaltens
  • Beachtung und Umsetzung aller Rahmenrichtlinien, rechtlichen und strukturellen Vorgaben
  • Verwaltung, Büroorganisation, EDV
  • Planung und Organisation von Abläufen und Prozessen
  • Gesundheitsmanagement in der Einrichtung
  • Strategische Öffentlichkeitsarbeit, modernes Marketing
  • Personalgewinnung und -auswahl
  • Qualitätsentwicklung und –management
  • Systemische / inklusive Organisationsentwicklung
  • Entwicklung von Visionen der Einrichtung
  • Entwicklung von Einrichtungsidentität und –kultur
  • Change Management

Umfang

96 Stunden

12 Qualifizierungstage á 8 Stunden

Kosten

Bitte sprechen Sie uns an.

Wir beraten Sie auch hinsichtlich interessanter Fördermöglichkeiten.

Ziel

Identifizierung und systematische Entwicklung von Nachwuchskräften.

Zielgruppe

Mitarbeitende, die sich für das Thema „Führung“ interessieren, Stellv. Leitungen, Leitungen, die gern mehr Grundlagenwissen erwerben möchten.

Nutzen

Sie erhalten zunächst einen Überblick auf betriebswirtschaftliche, rechtliche und verwaltungstechnische Aspekte der Kita-Leitung / Sie richten den Blick auf das Für und Wider von Führung / Sie erhalten Ihr persönliches DISG® – Arbeitsplatzprofil , das Ihnen im persönlichen Interview erläutert wird / Sie lernen Führungsaufgaben in der Kita kennen und trainieren diese an praktischen Aufgaben / Sie trainieren kommunikative Übungen im Umgang mit Ihren Kollegen und Kolleginnen / Instrumente der Personalentwicklung und Methoden für die Teamentwicklung werden ab sofort für Sie anwendbar / Für das Moderieren und Präsentieren erwerben Sie Handwerkszeug und Sicherheit.

Ansprechpartner

Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V.
Region Lüneburg

Lessingstraße 1
21335 Lüneburg

Tel.: 04131 40946-0
Fax: 04131 40946-10
lueneburg@bw-verdi.de

Bildungswerk der Vereinten Dienst­leis­tungs­ge­werk­schaft (ver.di) in Niedersachsen e.V.

Goseriede 10 (Haus B 1.OG) | 30159 Hannover
 0511 12400-500
 0511 12400-510 
 info@bw-verdi.de