Kursangebote / Kursdetails

Praxismentoring in der Kita
Qualifizierung mit Zertifikatsabschluss nach dem Curriculum der Qualifizierungsinitiative Praxismentoring des Niedersächsischen Kultusministeriums

Seminar-Nummer 79230006
Beginn 16.01.2023, 09:00 Uhr
Dauer 9 Tage
Kosten Seminargebühr: 1728,00 €
Seminarort
Rathaus Oyten
Hauptstraße 55
28876 Oyten
Ihre
Ansprechpartner
Regionalbüro Lüneburg
Lessingstr. 1
21335 Lüneburg

04131 40946-0
lueneburg@bw-verdi.de
Referent*innen Bock, Natalia

Programmbeschreibung

Kosten

Bei Inanspruchnahme einer entsprechenden EU-Förderung (WiN) durch die N-Bank betragen die Kosten  180,- € pro Person. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit uns auf.


Zielgruppe: Staatlich anerkannte*r Erzieher*innen bzw. die Anerkennung als sozialpädagogische Fachkraft nach § 4 Nds. KiTaG


Ziele/ Nutzen


Die Kita als Ausbildungsort spielt eine zentrale Rolle für die Gestaltung der Erzieher*in- nen-Ausbildung und übernimmt damit eine Mitverantwortung in der Qualifikation zukünftiger Erzieher*innen. Dadurch wird Praxismentoring zu einer wichtigen Tätigkeit, die pädagogische Fachkräfte in den Kitas vor vielfältige und komplexe Aufgaben stellt. Diese Qualifizierung vermittelt fachliche Impulse bezogen auf die fachliche Anleitung, Beratung und Unterstützung von Auszubildenden. Neben Wissensvermittlung über das Berufsfeld Kita und die pädagogische Arbeit geht es um Gesprächsführungstechniken, Anleitung in konkreten Praxissituationen, Entwicklung zur Erzieher*innen-Persönlichkeit und Kenntnisse über Rahmenbedingungen der Arbeit sowie gesetzliche Grundlagen. Wirk- same Prozesse und Konzepte im Kita-Alltag für die Integration des Praxismentorings im Kita-Alltag werden vermittelt und erprobt. Nicht zuletzt ist das Praxismentoring im Team und in der Konzeption der Kita zu verankern. Die jeweils regional zuständigen Fachschulen sind an der Durchführung der Qualifizierung beteiligt.

Eigenleistung/ Abschluss


Die Eigenleistung besteht in der Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung und Reflexion von zielgerichteten Beratungs- bzw. Reflexionsgesprächen sowie in Führen des Lerntagebuchs zwischen den Modulen.


Inhaltsschwerpunkte:


Modul 1: Identität als Praxismentorin/Praxismentor entwickeln (1 Tag)

  • Klärung des eigenen Rollenverständnisses
  • Bedeutung des Praxismentorings und seiner Rolle bei der Qualitätsentwicklung der pädagogischen Praxis
  • Reflexion der eigenen Berufsbiografie und des eigenen Handelns als Grundlage des Praxismentorings
  • Stile und Vorgehensweisen des Praxismentorings
  • Vorurteilsbewusste Haltung als Grundlage für eine ressourcenorientierte Begleitung der Auszubildenden
  • Gültige Vorgaben und Handlungsempfehlungen für die praktische Ausbildung am Lernort Praxis
  • Aufgabenbereiche und Zuständigkeiten der Lernorte Praxis und Schule
  • Eigene Zielrichtungen und Erwartungen des Praxismentorings im Spannungsfeld von Schule, Kita und Auszubildenden


Modul 2: Praktische Ausbildung planen und begleiten

  • Kompetenz– und ressourcenorientiertes Arbeiten
  • Unterstützung der Selbstlernprozesse der Auszubildenden und deren Begleitung durch eine partizipative Grundhaltung
  • Dimensionen der beruflichen Handlungskompetenz als Zielsetzung der beruflichen Ausbildung ö        Vermittlung und Unterstützung bei der Weiterentwicklung pädagogischer Handlungskompetenz ö        Anregungen und Impulse in didaktischen und methodischen Fragen
  • Entwicklungsfördernde pädagogische Vorgehensweisen und Methoden
  • Schulische Ausbildungskonzepte unter Berücksichtigung zugrundeliegender curricularer Vorgaben


Modul 3: Auszubildende in der pädagogischen Arbeit beobachten und beurteilen

  • Stellenwert von Beobachtung und Beurteilung im Rahmen des Praxismentorings
  • Auseinandersetzung mit subjektiver Wahrnehmung und Entwicklung einer kritisch-reflexiven Haltung gegenüber der Subjektivität der Wahrnehmung
  • Beobachtung und Dokumentation zur Erfassung von Lern– und Bildungsprozessen
  • Konzepte der Beurteilung in der praktischen Ausbildung
  • Fachliche und rechtliche Bestimmungen bei der Beurteilung praktischer Ausbildung
  • Bedeutung von Beurteilung als Unterstützung für den Kompetenzerwerb
  • Formulierung der Beurteilungen
  • Einrichtungsbezogene Kriterien der Beurteilung


Modul 4: Auszubildende beraten – digital unterstützt (Vertiefungsmodul Digitale Kompetenzen)

  • Förderung digitaler Kompetenzen für die Rolle als Praxismentorin
  • Digitale Möglichkeiten der Umsetzung von Beratungsgesprächen
  • Technischen Voraussetzungen und didaktisch-methodische Modelle für die Gestaltung digitaler Beratungsformate
  • Verschiedene (digitale) Methoden der Beratung im Rahmen des Praxismentorings
  • Ziele und Bedeutung von Beratungsprozessen
  • Erkennen von Beratungsbedürfnissen der Auszubildenden
  • Zeit– und Organisationsstruktur für (digitale) Beratungsgespräche
  • Professionelle Gesprächstechniken und Kommunikationsverhalten analog und digital
  • Konfliktlösestrategien als ein wichtiges Thema von Beratung
  • Training digitaler Beratungsgespräche


Modul 5: Mit Auszubildenden reflektieren

  • Bedeutung und Notwendigkeit der Reflexion bei der Entwicklung der beruflichen Handlungskompetenz
  • Methoden und Grundsätze von Reflexion und Feedbackverfahren
  • Stärkenorientierung und konstruktive Unterstützung bei der Reflexion
  • Reflexion als Querschnittsaufgabe des Praxismentorings und des pädagogischen Handelns
  • Digitale Möglichkeiten der Umsetzung von Reflexionsgesprächen
  • Training Reflexionsgespräche


Modul 6: Reflexion im Hinblick auf die Durchführung der praktischen Ausbildung

  • Vertrauensvolle und offene Haltung im Beratungsprozess
  • Möglichkeiten und Grenzen von Beratung
  • Kollegiale Beratung
  • Beratungskonzepte


Modul 7: Praxismentoring organisieren (1 Tag)

  • Organisation des Praxismentorings vor dem Hintergrund der Konzeption der Einrichtung
  • Regelungen des Arbeitsschutzes, der Aufsichtspflicht und anderer rechtlich relevanter Vorgaben
  • Willkommens– und Abschiedskultur für Auszubildende
  • Bewerbungsverfahren und Vorgehensweisen der Platzvergabe unter Berücksichtigung der Vorgaben des Landes für die praktische Ausbildung


Modul 8: Netzwerke und Ausbildungskonzepte entwickeln und verankern

  • Reflexion der Rollen und Aufgabenbereiche von Praxiskoordinator*innen, Praxismentor*innen und anderen Akteuren in den Einrichtungen
  • Besprechung der wesentlichen Merkmale von Ausbildungskonzepten
  • Erörterung der Relevanz der Netzwerkarbeit
  • Entwicklung eines im Team der Einrichtung abgestimmtes einrichtungsbezogenes Ausbildungskonzeptes
  • Nutzung der Ressourcen des Teams im Rahmen des Praxismentorings




Module zum dieser Kurs
Modul Nr. Datum Ort
Datum:
Modul 1, 2, 3
Uhrzeit:
79230006A
Wo:
16.01.2023
Wo:
Regionalbüro Lüneburg
Datum:
Modul 4 (1), 4 (2) und 5
Uhrzeit:
79230006B
Wo:
08.02.2023
Wo:
Regionalbüro Lüneburg
Datum:
Modul 6, 7 und 8
Uhrzeit:
79230006C
Wo:
07.03.2023
Wo:
Regionalbüro Lüneburg


Termine zum dieser Kurs
Datum Uhrzeit Ort
Datum:
16.01.2023
Uhrzeit:
09:00 - 17:00 Uhr
Wo:
Hauptstraße 55, Rathaus Oyten
Datum:
17.01.2023
Uhrzeit:
09:00 - 17:00 Uhr
Wo:
Hauptstraße 55, Rathaus Oyten
Datum:
18.01.2023
Uhrzeit:
09:00 - 17:00 Uhr
Wo:
Hauptstraße 55, Rathaus Oyten
Datum:
08.02.2023
Uhrzeit:
09:00 - 17:00 Uhr
Wo:
Hauptstraße 55, Rathaus Oyten
Datum:
09.02.2023
Uhrzeit:
09:00 - 17:00 Uhr
Wo:
Hauptstraße 55, Rathaus Oyten
Datum:
10.02.2023
Uhrzeit:
09:00 - 17:00 Uhr
Wo:
Hauptstraße 55, Rathaus Oyten
Datum:
07.03.2023
Uhrzeit:
09:00 - 17:00 Uhr
Wo:
Hauptstraße 55, Rathaus Oyten
Datum:
08.03.2023
Uhrzeit:
09:00 - 17:00 Uhr
Wo:
Hauptstraße 55, Rathaus Oyten
Datum:
09.03.2023
Uhrzeit:
09:00 - 17:00 Uhr
Wo:
Hauptstraße 55, Rathaus Oyten



Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem
Newsletter für Weiterbildungen & Qualifizierungen

Bildungswerk der Vereinten Dienst­leis­tungs­ge­werk­schaft (ver.di) in Niedersachsen e.V.

Goseriede 10 (Haus B 1.OG) | 30159 Hannover
 0511 12400-500
 0511 12400-510 
 info@bw-verdi.de