Aktuelles aus den Regionen

Veranstaltungsreihe im August und September: "Druck von Rechts"

Der Rechtspopulismus erscheint als Bedrohung für das gesellschaftliche Miteinander und stellt die Grundfesten einer demokratischen Gesellschaft an sich in Frage. Vor diesem Hintergrund erscheint es uns wichtig, sich genauer mit Hintergründen und Erscheinungsformen des Rechtspopulismus in Deutschland, aber auch in Europa zu beschäftigen. Wir möchten uns im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „DRUCK VON RECHTS“ zudem mit Ansätzen und Strategien auseinandersetzen, wie man Rechtspopulismus und Rassismus im Alltag begegnen kann. mehr

"Digitalisierung aus europäischer Perspektive" - ein Artikel von Anja Kramer im Online-Magazin DENK-doch-MAL.de

Anja Kramer ist Regionalleiterin des Bildungswerks ver.di in Lüneburg und verantwortlich für den Geschäftsbereich EU. Sie hat einen Artikel im Online-Magazin DENK-doch-MAL.de zum Ausgabethema „ Das ist ein Muss – Digitalisierung und Facharbeit in Einklang bringen“ verfasst. In ihrem Artikel beschäftigt sie sich mit der Digitalisierung aus europäischer Sicht. mehr

Immaturenkurse 2016 in Uelzen

Vorbereitungskurs zur Prüfung für den Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung ohne Hochschulreife / Fachhochschulreife - so ist die offizielle Bezeichnung dieses Angebots. In Kooperation mit der DAA Uelzen bieten wir ab 13. August 2016 Kurse zur Vorbereitung auf den allgemeinen Teil der Immaturenprüfung im Frühjahr 2017 an. mehr

Fotoreportage von Jelca Kollatsch: "Warten, bis der Arzt kommt"

Jelca Kollatsch war mit ihrer prämierten Fotoausstellung "Jenseits der Kastagnetten-Klänge" 2015 in den ver.di Höfen zu Gast. Nun hat sie eine Fotoreportage in der Mitgliederzeitung ver.di publik veröffentlicht. Dabei geht es um die Arbeit der Organisation RAM (Remote Area Medical) in Amerika, die armen Menschen kostenlose Behandlungen an mobilen Einsatzorten anbietet. Bis zu 100 Menschen werden gleichzeitig behandelt - die Schlange der Wartenden schon vor Handlungsbeginn zeugt von der Bedürftigkeit. mehr

Ausstellungseröffnung "Fluchtlinien" von Günter Lietzmann am 15. September 2016 in den ver.di Höfen

In der Ausstellung „Fluchtlinien“ zeigt der Fotograf und Künstler Günter Lietzmann Porträts von geflüchteten Menschen, die im Frühjahr 2015 im Camp am Weißekreuzplatz in Hannover untergebracht waren. Mechthild Dortmund, die sich vielfach für geflüchtete Menschen engagiert, bereicherte die Porträts mit Texten. Die Ausstellung stellt die Eröffnung des Projektes "Fluchtursachen erkennen - Verantwortliche benennen" dar und wird ergänzt durch eine Sozialraumprojekt-Arbeit einer studentischen Hochschulgruppe aus Hannover. mehr

Seminar zum Bundesteilhabegesetz (BTHG) in Hamburg

Tagung am 20. Oktober 2016. Mit dem Bundesteilhabegesetz soll entsprechend der Vorgaben des Koalitionsvertrages die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen verbessert und damit das deutsche Recht im Licht der UNBehindertenrechtskonvention weiterentwickelt werden. Welche Änderungen und Neuerungen das BTHG enthält und ob diese Neuerungen ausreichend sind, wird in diesem Seminar eingehend erarbeitet und erörtert. mehr

Ausstellung "Asyl ist Menschenrecht" 2016

Die vom Förderverein Pro Asyl e.V. herausgegebene Ausstellung "Asyl ist Menschenrecht" ist von November bis Ende Dezember 2016 im Veranstaltungszentrum "Rotation" in den ver.di-Höfen zu sehen. Die 37 Einzeltafeln der Ausstellung stellen ein umfassendes Informationsangebot zum Thema Flucht und Asyl dar. Wir möchten mit dieser Ausstellung Position beziehen und für Menschen- und Flüchtlingsrechte eintreten: Jeder Mensch hat das Recht auf ein Leben in Freiheit und Würde - und darauf, Schutz vor Verfolgung zu finden. mehr

"Fluchtlinien" Begleitveranstaltungen: Konzertlesung Flucht und Migration in der Literatur

Mit dem Leben von Flüchtlingen und MigrantInnen, ihren oft lebensgefährlichen Fluchtrouten und den sich anschließenden Schwierigkeiten und Schikanen haben sich Schriftsteller und Schriftstellerinnen unterschiedlicher Zeiten in ihren Werken auseinandergesetzt. Nicht selten waren diese Autorinnen und Autoren selber als politisch Verfolgte aus ihren Herkunftsländern geflohen. In einer Literatur- und Klangkollage sollen Auszüge aus ihren Texten vorgestellt werden. mehr

Lernen 4.0 Ersetzen Roboter die Pädagogen/-innen?

Die Lebens- und Arbeitswelt verändern sich durch digitale Entwicklungen in höchster Geschwindigkeit. Die Trennung von Arbeitszeit und Freizeit löst sich auf. Lernen, Bildung und Arbeit stehen vor großen Umbrüchen. Was bedeuten diese Veränderungen für das Lernen im Lebensverlauf? mehr

Rechtsextremen Thesen Paroli bieten

Rechtsextrem orientierte Teilnehmende treten selbstbewusst in Veranstaltungen der Erwachsenenbildung auf. Sie versuchen die Diskussionen zu dominieren, ihre Thesen zu verbreiten und Zustimmung zu gewinnen. Es ist bereits ein Erfolg für sie, wenn sie keine direkten Reaktionen erhalten, sondern nur ein Forum finden. mehr

Antisemitismus in der Linken?

Sind Spekulanten „Heuschrecken“? Und betreibt Israel eine „Vernichtungspolitik gegen die Palästinenser“? Oder zeigt sich in solchen Aussagen, dass die Linke nicht nur eine antisemitische Schlagseite hat, sondern in einigen ihrer Ausprägungen ein handfestes Antisemitismusproblem? Der Vortrag soll zeigen, inwiefern bestimmte Formen des Antikapitalismus den Antisemitismus befördern und warum der Hass auf den jüdischen Staat eine seiner aktuellen Ausdrucksformen darstellt. mehr

Bildungsurlaub 2017

Wir freuen uns, Ihnen das neue Bildungsurlaubsprogramm für 2017 vorlegen zu können! Gleichzeitig blicken wir auf eine 50-jährige Tradition in der Erwachsenenbildungsarbeit zurück. Am 9. Dezember 1966 wurde der „Landesverein des Bildungswerks der DAG im Lande Niedersachsen e.V.“, das heutige „Bildungswerk ver.di“ gegründet. Dabei stand von Anfang an die Förderung der Bildungsinteressen der Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben, ihre berufliche Qualifizierung und die Beteiligung an den gesellschaftspolitischen Diskussionen im Mittelpunkt. Nicht zuletzt dank des gewerkschaftlichen Engagements wurden in Niedersachsen gesetzliche Grundlagen dafür geschaffen, um für die Kolleginnen und Kollegen die Wahrnehmung ihrer Bildungsinteressen abzusichern. mehr

Solidarität mit den lettischen AntifaschistInnen

Am 15. Dezember gedenken wir der Jüdinnen und Juden, die vor 75 Jahren aus Hannover in das Ghetto Riga deportiert wurden. In Riga hingegen wird der „Tag der Legionäre“ gefeiert – der Tag, an dem die lettische SS-Division aufgestellt wurde. Dagegen protestieren regelmäßig lettische, antifaschistische Organisationen - aber auch AntifaschistInnen aus Deutschland. Sie werden dort im Lande jedoch verfolgt und bestraft. Die Referentin Cornelia Kerth berichtet als selbst Betroffene über die Situation und die Hintergründe. mehr

"Von wegen sicher"

Seit Bundestag und Bundesrat die Länder des Balkans zu «sicheren Herkunftsstaaten» erklärt haben, werden AsylbewerberInnen aus diesen Ländern, viele von ihnen Roma, als AntragstellerInnen zweiter Klasse behandelt. Ihre Anträge werden zu fast 100 Prozent abgelehnt, sie werden in speziellen Lagern untergebracht, mit verschärfter Residenzpflicht und Beschäftigungsverbot. mehr

Ausstellungspräsentation "Menschen in Vielfalt" am 21. Februar 2017 in den ver.di Höfen

Die Ausstellung ist durch ein Fotoprojekt entstanden, welches die Situation der Menschen in der Jugendfreizeiteinrichtung Gailhof dokumentiert. Von Dezember 2015 bis Juli 2016 lebten dort unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge. mehr

Street Photography Workshop - Endspurt: Nur noch wenige Plätze zu vergeben!

»Fotografieren heißt den Atem anhalten, wenn alle unsere Sinne danach streben, die flüchtige Wirklichkeit einzufangen«. Der Satz stammt von Henri Cartier-Bresson und er hat ihn auf die Fotografie allgemein gemünzt. Die Suche nach dem »magischen Moment«, wo aber ist sie bedeutsamer als in der Straßenfotografie? mehr

Vom Anfang und Ende des Kapitalismus

Drei Finanzkrisen in nur zehn Jahren zeigen: Der Kapitalismus tritt in eine neue Phase ein. Die TAZ-Wirtschaftskorrespondentin Ulrike Herrmann erklärt, warum Kapital nicht das Gleiche wie Geld ist, warum Geld nicht reich macht, warum Großkonzerne herrschen, warum die Globalisierung kein Problem darstellt – und warum der Kapitalismus untergehen wird. mehr

Cameo - Wir machen ein Magazin

Am 16.03.2017 haben wir die MacherInnen und OrganisatorenInnen des Cameo Magazin #3 mit dem Thema ANKOMMEN zu Gast. Neben Erlebnis- und Erfahrungsberichten gibt es eine Ausstellung mit tieferen Einblicken in den interkulturellen Austausch und der Arbeit am Magazin. Außerdem erfahren Sie, wie es mit dem Projekt weitergeht und welche Perspektiven sich aus der Arbeit für das Cameo Kollektiv ergeben. Die Cameo Magazine können vor Ort erworben werden. mehr

Bildungsurlaube in Brüssel

Haben Sie in diesem Jahr schon Bildungsurlaub gemacht? Nein? Na, dann kommen Sie doch mit uns nach Brüssel und treten in Dialog mit denjenigen, die Europa mitgestalten! Steht die EU vor der Auflösung? Was bedeutet Trumps Protektionismus für Europa? Wer entscheidet in der Europapolitik und wie können gegensätzliche Interessen überbrückt werden? Diesen Fragen wollen wir im direkten Austausch mit Abgeordneten, internationalen Gewerkschaftlern, NGO- und Medienvertretern sowie niedersächsischen Landesvertretern nachgehen und nach Antworten suchen. mehr

Neues ESF-Projekt in der Region Osnabrück

Am gestrigen Donnerstag würdigten Staatssekretärin Honé und der Landesbeauftragte Sickelmann in einer feierlichen Übergabe der Förderzusage für zwei neue Projekte zur sozialen Innovation. Das Bildungswerk ver.di erhält nun rund 150.000 € aus ESF-Fördermitteln, Fördergegenstand ist das Handlungsfeld „Arbeitswelt im Wandel". Mit der neuartigen Transferagentur „Gute Arbeit" sollen neue Ansätze und Modelle zur Verbesserung der Arbeit durch achtsame Personal- und Organisationsentwicklung verbreitet werden, um gerade auch kleine und mittleren Unternehmen in Weser-Ems zu unterstützen. mehr

Gegen den Rechtsruck - Gute Argumente gegen Hass und Hetze

Betriebsräte und Gewerkschaften haben eine Schlüsselfunktion, wenn es darum geht, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Diskriminierung ist. Der Gesetzgeber hat den Betriebsräten und Gewerkschaften wichtige Handlungsinstrumente zur Verfügung gestellt, um Diskriminierung im Betrieb und anderswo zu verhindern und dagegen vorzugehen. mehr

Flächenbrand Syrien - Kostenlose Abendveranstaltung

Seit nunmehr sechs Jahren wird in Syrien Krieg geführt. In Laufe dieser sechs Kriegsjahre sind etwa eine halbe Million Menschen gestorben. Rund vier Millionen syrischer Bürgerinnen und Bürger sind aus Angst vor Krieg, Terror und Tod aus ihrem Heimatland geflohen. Nur wenige davon sind bis in sichere Länder Europas gekommen und noch weniger Menschen haben sich von den Randstaaten mit ihren grenznahen Sammellagern in die Bundesrepublik Deutschland retten können. mehr

Ausstellungsankündigung zum "Fotomarathon Hannover" im Januar 2018

Der Verein Fotographie und Kommunikation e.V. veranstaltet im September seinen 1. Fotomarathon in Hannover. Unter dem Motto "Du bist gefragt" sind alle Interessierten eingeladen, in 12 Stunden 12 Fotos zu produzieren und einzureichen. Das Bildungswerk ver.di in Hannover stellt die Bestplatzierten ab Januar 2018 im Foyer der Rotation aus. mehr

Veranstaltung "Wer regiert uns wirklich?"

Verschwörungserzählungen begleiten auch die aktuellen Krisen. Als „Lügenpresse“- und „Volksverräter“-Vorwürfe begegnet man ihnen auf Demonstrationen der aktuellen extrem rechten Bewegungen, in ihren „alternativen“ Medien und den Sozialen Netzwerken. Die Anhänger-innen und Anhänger von Verschwörungsideologien und –mythen machen auf diese Weise deutlich, dass es sich bei den zugrundeliegenden Erzählungen eben nicht ausschließlich um Unterhaltung handelt, sondern ihnen der Wunsch nach der Vernichtung von Widersprüchen innewohnt. mehr

"Aufmucken statt ducken!" Für Menschenwürde, Toleranz und Solidarität!

Werner Schneyder aus seinem Programm "Ich bin konservativ": Die gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland verletzt die Würde des Menschen. Armut, Ausgrenzung, Perspektivlosigkeit und Unsicherheit einerseits und riesige Vermögen in wenigen Händen andererseits spalten unsere Gesellschaft. Dazu wollen, können und werden wir nicht schweigen. NEIN! So kann es nicht weitergehen – nicht in Deutschland, nicht in Europa! Sorgen wir gemeinsam dafür, dass Menschenwürde, Toleranz und Solidarität wieder Prinzipien gesellschaftlichen Zusammenlebens werden. mehr

Bunt und solidarisch!

Deutschland geht es nicht schlecht. Die offizielle Arbeitslosenquote ist vergleichsweise niedrig, Wachstum und Wohlstand steigen, die Wirtschaft sucht Fachkräfte und Azubis. Der Staat hat immer mehr Steuereinnahmen und baut Schulden ab. Aber: Der Wohlstand ist sehr ungerecht verteilt. Wer wenig hat, kommt nicht weiter und wer viel hat, wird immer reicher. Gerecht ist das nicht, gerecht geht anders. Wenn Sie wissen möchten, was man tun kann und nach Optionen für Ihren persönlichen Beitrag zu ein bisschen mehr Gerechtigkeit suchen, dann finden Sie im Flyer des ver.di Landesbezirks Niedersachsen-Bremen zum Thema "bunt und solidarisch" bestimmt gute Anregungen. mehr

Ausgezeichnet! Demografiefestes Bildungswerk

Am gestrigen Nachmittag wurde das Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V. zum zweiten Mal von der Demografie Agentur mit dem Zertifikat „Demografiefest. Sozialpartnerschaftlicher Betrieb“ ausgezeichnet. Seit 2015 verleiht das Land Niedersachsen das Siegel an Unternehmen, die sozialpartnerschaftlich eine demografiebewusste Personalpolitik betreiben und sich attraktiv für Beschäftigte aller Altersgruppen aufstellen. Dies betrifft z. B. Maßnahmen im Gesundheitsmanagement, Wissenstranfer oder der innerbetrieblichen Weiterbildung. mehr

Veranstaltungen zum Antikriegstag 2017

Der DGB Kreisverband Region Hannover veranstaltet zusammen mit dem Bildungswerk ver.di Hannover einen Vortrag und Diskussion mit Prof. Wolfram Wette unter dem Titel "Im Geiste der Freikorps und der Wehrmacht? Rechtsradikale in Uniform." Prof. Wette zieht historische Verbindungen von den "Freikorps" der Weimarer Zeit zur Wehrmacht, deren personelle Kontinuität in der Bundeswehr, zum Charakter der "Traditionspflege" bis zum aktuellen militärischen Selbstverständnis der "Generation Einsatz". Zuvor werden am 1. September einige "Stille Kranzniederlegungen" an verschiedenen Orten Hannovers stattfinden. mehr

nbeb Erwachsenenbildung Niedersachsen

Mit Blick auf die Landtagswahl 2017 (15. Oktober) hat die AG Kampagne Landtagswahl nach den Positionen der im Landtag vertretenen Parteien rund um das Thema Erwachsenenbildung gefragt, um mit den erwachsenenpolitischen Vertreter*innen in Diskussion zu gehen. Insgesamt vier Fragen und Unterfragen haben die Parteien beantwortet. Die Fragen beziehen sich auf die Bereiche Grundbildungsmaßnahmen und deren Finanzierung, Nachwuchsgewinnung und -förderung, Bildungsberatung sowie die Forderung der Erhöhung auf 1 Prozent Anteil an dem gesamten Bildungsbudgets des Landes. mehr

Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung: Aktueller und historischer Rechtsextremismus in Deutschland und Europa

Die Wahlerfolge rechtsextremer und rechtspopulistischer Parteien und Bewegungen in Deutschland, Frankreich und Großbritannien verdeutlichen, dass rechtsextrem ausgerichtete Parteien in Europa auf dem Vormarsch sind. Ein Blick auf ihre Kernelemente und Programmatik offenbart ihre zutiefst antidemokratische Haltung. Wir wollen mit dieser Tagung einen Beitrag leisten in der Auseinandersetzung mit antidemokratischen Bewegungen. mehr

Integration ausländischer Fachkräfte: Aktueller Artikel von Gabriele Overlander im Rahmen unseres EU-Projektes „Vielfalt ist Zukunft“

Kliniken haben aktuell große Schwierigkeiten den Bedarf an Fachkräften zu decken. Eine Verbesserung kann nur eintreten, wenn es gelingt, Mitarbeitende zu binden und die Gewinnung und Integration von internationalen Fachkräften so zu gestalten, dass die Qualität der Patientenversorgung sowie der Zusammenarbeit gewährleistet werden kann. Hier setzt unser Projekt an – unsere Referentin Gabriele Overlander hat dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Diesen Artikel und weitere Informationen finden Sie auf unserer Projektseite. mehr

Die humanistische Idee im Fotojournalismus heute - Seminar zum Lumix Festival für jungen Fotojournalismus im Juni 2018

Nichts ist erregender als die Wahrheit – schrieb einmal der Journalist Egon Erwin Kisch. Über die Wahrheit zu schreiben ist das eine, die Wahrheit zu fotografieren das andere. Soziale Realitäten, Krisen, Ungerechtigkeiten oder Unterdrückungen darzustellen in Bildern ist vielfältig, kompliziert, gefährlich, wenig lukrativ und nicht immer gerne gesehen. Mit der Geschichte und der Entwicklung von der sozialdokumentarischen Fotografie zum Fotojournalismus heute wird sich das Seminar - das auf dem Lumix-Fotofestivalgelände stattfindet - beschäftigen. mehr

Ausstellung "Fotomarathon Hannover 2017" in den ver.di-Höfen

Im September 2017 veranstaltete der Verein Fotografie und Kommunikation e.V. den 1. Fotomarathon in Hannover. Eine eigens zusammengestellt Jury beurteilte die Fotos und legte die Platzierungen fest. Ende Oktober fand die Siegerehrung im Hafven statt - jetzt werden die Siegerserien und Einzelbilder im Rahmen einer Ausstellung bis zum 21. Februar 2018 in den ver.di Höfen gezeigt. Eröffnet wurde die Ausstellung am 11. Januar von Oberbürgermeister Stefan Schostok. mehr

Ein Grieche trauert um Deutschland - Film und Vortrag mit Diskussion am 19. Januar 2018

Film und Diskussion mit Argyris Sfountouris und Karl Heinz Roth über das Massaker im griechischen Distomo und die Folgen. Argyris Sfountouris war noch nicht vier Jahre alt, als deutsche Besatzungssoldaten am 10. Juni 1944 seine Eltern und 216 andere Bewohner seines griechischen Heimatdorfes Distomo in der Nähe von Delphi bestialisch ermordeten. Seither wartet Argyris Sfountouris auf eine wenigstens symbolische Wiedergutmachung durch die deutsche Regierung. mehr

"Nichts war vergeblich." Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus - eine Ausstellung

In der Zeit vom 26.02.-09.03.2018 wird die Roll-Up-Ausstellung „Nichts war vergeblich“ des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-1945 in der 1.Etage der Rotation in den ver.di höfen gezeigt. „Nichts war vergeblich“ würdigt den Mut von Frauen, die sich gegen den Terror des NS-Systems stellten. 18 Biographien stellen dar, auf welch' vielfältige Weise die Frauen dem Regime die Gefolgschaft verweigerten. Die Vernissage ist am 26. Februar 2018. mehr

21. Antifaschistische Sozialkonferenz 2018

Die extreme Rechte befi ndet sich in Deutschland auf dem Vormarsch. Ob PEGIDA auf der Straße, die AfD in den Parlamenten oder die vielfachen Netzwerke im Hintergrund: die extreme Rechte nimmt zunehmend Einfluss auf den politischen Diskurs und das Handeln der bürgerlichen Parteien. Dabei geriert sie sich in Abgrenzung zum historischen Nationalsozialismus als »Neue Rechte«. Organisatorisch wie programmatisch hat sie sich vermeintlich neue Schwerpunkte gesetzt. Sie will Bewegung sein, will den deutschen Erinnerungsdiskurs überwinden, spielt mit Begrifflichkeiten und setzt auf gezielte Provokationen um Aufmerksamkeit zu schaffen und Grenzen des Sagbaren zu verschieben. Doch wie neu ist die »Neue Rechte« tatsächlich? mehr

Das Bedingungslose Grundeinkommen: Bleibt es bei der Utopie?

Nur wenige sozialpolitische Konzepte werden mehr diskutiert als das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE). Erste Schritte zur Umsetzung werden mittlerweile in Schleswig-Holstein und in Finnland gemacht. Kreative bewerben sich über Onlineplattformen für ein Grundeinkommen auf Zeit. Gleichzeitig spaltet die Idee die Gemüter: Während sich die einen ein Leben ohne Existenzängste erhoffen, befürchten andere den Abbau von Sozialleistungen und die Zementierung von Ungleichheit. mehr

Branchenforum Gute Arbeit in NordWest

Eingeladen sind betriebliche und überbetriebliche Akteure insbesondere aus den Branchen Gesundheit und Logistik, Vertreter*innen von Verbänden, Kammern, Hochschulen, Politik, Unternehmen, Interessenvertretungen und an Betriebsrats- oder Personalratsarbeit Interessierte. Am 1. März 2018 von 11.00 – 16.00 Uhr im DGB-Haus, Osnabrück. mehr

Veranstaltung Wege ins Glück 2018

Soziale Gerechtigkeit ist ein Thema, das bei vielen politischen und privaten Diskussionen ganz oben steht. Die Schwierigkeit bei diesen Diskussionen liegt darin, dass die soziale Gerechtigkeit eine Frage der eigenen Empfindung und Bewertung ist. Sie ist nicht mess- und beschreibbar so wie die soziale Ungleichheit. Beide stehen jedoch im Verhältnis zueinander. Doch was macht Zufriedenheit und Glück aus? mehr

Veranstaltung "Aufklärung beendet?"

In ihrer Rede auf der zentralen Trauerfeier für die Opfer des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) im Februar 2012 versprach Bundeskanzlerin Angela Merkel den Hinterbliebenen, alles zu tun, um die Mordserie und deren Hintergründe aufzudecken. Die juristische Aufarbeitung der Taten des NSU und dessen Umfeld offenbaren hingegen einen der größten Geheimdienstskandale in der Geschichte der Bundesrepublik. Wie muss man heute den Prozessverlauf bewerten? mehr

Ausstellung "Putzen" 2018

Ausstellungseröffnung am 14. März in den ver.di-Höfen Hannover Überall wird fortwährend geputzt: im Bahnhof, auf der Straße, im Zoo oder im Bauch eines Schiffes. Die Fotojournalistinnen Silke Kirchhoff und Isabel Winarsch haben mit der Kamera einen Blick hinter die Kulissen geworfen. Entstanden sind dabei zehn Fotogeschichten, mit denen sie die Arbeit der Putzfrauen und Putzmänner würdigen und das sichtbar machen, was oft unbemerkt bleibt. mehr

Smart City - Angriff auf die offene Stadt?!

Die Digitalisierung ist im Begriff, Städte und Regionen in ihrer Funktionsweise und Qualität massiv zu verändern. Unter der Flagge der „Smart City“ versuchen Internetkonzerne wie Google („Alphabet“) oder Amazon, ihre Big Data Geschäftsmodelle den Städten und Gemeinden als heilsbringende Problemlösungen gegen alle möglichen Defizite und Katastrophen dieser Welt (Klimawandel, Terrorismus, Verkehrschaos etc.) schmackhaft zu machen. Aus einem digitalen Steuerungszentrum sollen so gut wie alle Arbeits- und Lebensbereiche zentral gesteuert und kontrolliert werden. mehr

Talkrunde zum Zeitgeschehen

Vor 50 Jahrenwurde das Attentat auf Rudi Dutschke verübt. Geschossen hat ein Einzeltäter – Auslöser war jedoch die monatelange BILD-Hetzkampagne gegen Rudi Dutschke und die APO. Getroffen wurde einer – im Visier standen alle. Überall in Deutschland entstanden Proteste gegen die BILD. Ein Ort Ort des Geschehens war das damalige Pressehaus - die heutigen ver.di-Höfe. In unserer Talkrunde am 12. April 2018 erzählen ehemalige Aktivist*innen (Studenten, Lehrlinge und Gewerkschafter), wie alles anfing und wie sich die Ideen der APO weiter entwickelten. Mit dabei sind Gerd Weiberg, Hannes Philipp, Dietrich Höper, Stephan Krull, Beate Schmidt u.a. mehr

Ausstellung Hexen, Juden, Sündenböcke

Vom 3. Mai - 30. Juni 2018 findet in den ver.di-Höfen die Geschichts- und Kunstausstellung "Hexen, Juden, Sündenböcke" von Hubert Brieden und Kerstin Faust statt. In der Ausstellung werden Ursachen, Verlauf und Folgen der Hexenprozesse dargestellt, die nicht im „finsteren Mittelalter“ stattfanden, sondern in der frühen Neuzeit und daher mehr mit der Gegenwart zu tun haben könnten, als es auf den ersten Blick scheint. Die Kombination von historischer und künstlerischer Darstellung soll eine intellektuelle und emotional-assoziative Annäherung an dieses schwierige und erschreckende Thema erleichtern. mehr

Streikkonferenz 2019

Tagesstreiks der IG Metall, Arbeitskämpfe in den Krankenhäusern, Nadelstichaktionen im Weihnachtsgeschäft gegen Amazon: In unseren gewerkschaftlichen Kämpfen entstehen neue Formen der Gegenwehr. Wir wollen sie auf der Konferenz in den Blick nehmen und auswerten. Was können wir aus ihnen lernen? Wie können wir Erfolge verallgemeinern, alte Routinen durchbrechen und unsere Durchsetzungskraft stärken? Wie reagieren wir auf eine Politik, die Beschäftigtenrechte abbaut, Tarifverträge schleift, Gewerkschaften schwächt und rassistische Spaltungen verschärft? mehr

28 Stunden sind genug?

Nur wenige sozialpolitische Konzepte werden mehr diskutiert als das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE). Erste Schritte zur Umsetzung werden mittlerweile in Schleswig-Holstein und in Finnland gemacht. Kreative bewerben sich über Onlineplattformen für ein Grundeinkommen auf Zeit. Gleichzeitig spaltet die Idee die Gemüter: Während sich die einen ein Leben ohne Existenzängste erhoffen, befürchten andere den Abbau von Sozialleistungen und die Zementierung von Ungleichheit. mehr

Ausstellung STILLgelegt

Vom 9. Juli bis 28. September in den ver.di-Höfen die Ausstellung "STILLgelegt" von der Künstlerin Sabina Heinemeyer statt. Die Ausstellung zeigt verlassene Orte, in denen die Zeit stillzustehen scheint. Es sind Momentaufnahmen in Gebäuden, die schon seit vielen Jahren dem Verfall preisgegeben sind und die einst von Menschen durch ihre Arbeit, in Pflegeheimen, Sanatorien und Industrie belebt wurden. Die Fotografien nehmen den Betrachter mit in eine Welt der Stille und der Vergangenheit. mehr

Ansichten der Revolte. Hannover 1967 - 1969

Vom 5. Juli bis zum 22. August findet in der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover die Ausstellung „Ansichten der Revolte. Hannover 1967-1969“ statt. Die Ausstellung wird von einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm begleitet. Neben Musik, Vorträgen und Lesungen werden Filme gezeigt, eine literarisch-musikalische Revue zum 200. Geburtstag von Karl Marx wird genauso zu sehen sein wie ein Theaterstück über Hans- Jürgen Krahl. mehr

Branchenforum Gute Arbeit in NordWest - Beteiligung und Mitbestimmung

Eingeladen sind betriebliche und überbetriebliche Akteure insbesondere aus den Branchen Gesundheit und Logistik, Vertreter*innen von Verbänden, Kammern, Hochschulen, Politik, Unternehmen, Interessenvertretungen und an Betriebsrats- oder Personalratsarbeit Interessierte. Am 25. Juni 2018 von 10.00 – 15.00 Uhr im DGB-Haus, Osnabrück. mehr

After Work Bildung Hannover

...erst die Arbeit, dann das Vergnügen! Und zwischendurch etwas für sich selbst tun. Nehmen Sie sich die Zeit, um interessante Themen kennenzulernen und sich weiter zu entwickeln. Mit unseren monatlichen Schwerpunkten möchten wir eine Einführung in interessante Themen geben, die die berufliche oder private Lebensgestaltung erleichtern oder verändern können. Sie erfahren Neues oder lernen Methoden kennen, mit denen Sie sich möglicherweise weiter beschäftigen möchten. mehr

Novemberrevolution

Vor 100 Jahren beendete die Streikbewegung revolutionärer Soldaten und Arbeiter*innen das Massensterben und die Not im Ersten Weltkrieg. Dieses Ereignis ist heute in der Öffentlichkeit weitgehend ausgeblendet. In ihrem politischen Kern war die Novemberrevolution antimonarchistisch und antimilitaristisch. mehr

Rechtspopulismus und Gewerkschaften

Eine Arbeitsweltliche Spurensuche Vorstellung und Diskussion der Studie Bei der Bundestagswahl im September 2017 war die «Alternative für Deutschland» (AfD) überdurchschnittlich unter Gewerkschaftsmitgliedern erfolgreich. Das war kein Ausrutscher. Auch bei den vorangegangenen Landtagswahlen verdankte sie ihre Erfolge auch dem Votum gewerkschaftlich organisierter Beschäftigtengruppen. Wie ist das zu erklären? mehr

Werden wir durch Digitalisierung unseren Planeten retten?

Nachhaltiges Handeln könnte so bequem sein: Digitalisierung ermöglicht es uns, ressourcenschonend zu konsumieren und unserem Lebensstil treu zu bleiben. Anstatt DVDs zu kaufen, registrieren wir uns bei NETFLIX. Auf den ersten Blick spart digitaler Fortschritt Ressourcen, Geld und Zeit ein. Beim genaueren Hinsehen führen diese Effi zienzsteigerungen jedoch weniger zu Einsparungen als vielmehr zu Produktionssteigerung, Stromhunger und wachsendem Konsum. mehr

Bildungsurlaub 2018

Bildungsurlaub fördert nicht nur Ihre berufliche oder persönliche Weiterentwicklung, er verbessert auch das Verständnis für soziale, gesellschaftliche, ökologische und politische Zusammenhänge und damit die in einer Demokratie so wichtige Möglichkeit der Mitsprache und Mitverantwortung. Wir haben dieses Jahr noch viele Bildungsurlaube, zu denen Sie sich anmelden können. mehr

Gute digitale Team- und Projektarbeit 2018

Die Digitalisierung der Arbeit verändert auch die zunehmend wichtiger werdende Teamund Projektarbeit. Mit internetbasierten kollaborativen Anwendungen und mobilen Endgeräten können Teammitglieder von jedem Ort und zu jeder Zeit arbeiten. Dies kann die Selbstorganisation von Teams erhöhen und die Vereinbarkeit von beruflicher und privater Zeit verbessern. Möglich wird aber auch eine steigende Überwachung und die Entgrenzung der Arbeitszeit, mit permanenter Erreichbarkeit und Dauerstress. mehr

Die Frauen der APO

Ausstellung „Die Frauen der APO“ vom 16. bis zum 30. November zeigt Frauenportraits der 68er. Die Fotografin Ruth Westerwelle war selbst in den 70er Jahren in der Gründung einer alternativen Presse- und Verlagsszene aktiv. mehr

Karl Marx - Totgesagte leben länger?

Gemeinsam mit zwei Gesprächspartner*innen aus Wissenschaft und Gewerkschaft wollen wir uns auf eine Spurensuche begeben: Was wollte Marx? Welchen Einfl uss haben seine Gedanken noch heute? Sind sie zukunftsfähig? mehr

Dokumentarfilm: Eine gefangene Frau

Seit über 10 Jahren lebt Marish als moderne Haussklavin bei einer wohlhabenden Familie. tagsüber putzt, kocht und wäscht sie. Daneben arbeitet sie in einer Fabrik. Das geld, das sie dort verdient, muss sie abgeben. Eigenes geld hat sie nicht. Was bleibt sind Zigaretten und ein Schlafplatz auf dem Sofa. Durch die Begegnung mit der Filmemacherin beginnt Marish vorsichtig, ihre Abhängigkeit zu hinterfragen. mehr

"1968" und die neue Rechte

Das Jahr 1968 ist zu einem Symbol für den außerparlamentarischen Protest von links in der Geschichte der BRD geworden. Die kritische Auseinandersetzung mit der deutschen Vergangenheit... mehr

Novemberpogrome 1938 in Niedersachsen

Neue Webiste zum Thema "Novemberpogrome 1938 auf dem Gebiet des heutigen Niedersachsens" mehr

Ersteingruppierung für Personalräte

Ersteingruppierung für Personalräte - Ein Artikel in der Fachzeitschrift "Der Personalrat" von Lars Albert mehr

Ich hab ja nichts gegen, ...aber

Was tun gegen gesellschaftlichen Rechtsruck? Vortrag und Ideenwerkstatt mit der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus für Demokratie Niedersachsen. mehr

After Work Bildung in Hannover

Erst die Arbeit und dann das Vergnügen! ... und zwischendurch etwas für sich tun mehr