FB 1: Gute digitale Arbeit in der Finanzwirtschaft-

Mitbestimmung,Mitgestaltung und innovative Handlungsoptionen

Seminar-Nr.:
338501
Dauer:
3 Tag(e)
Termin:
05.02. - 07.02.2018
Ort:
Springe

Programmbeschreibung:

Auf den fortschreitenden digitalen Wandel reagieren Banken und Versicherungen mit einer strategischen Neu-ausrichtung ihrer Geschäftsmodelle und tiefgreifenden Veränderungen ihrer Unternehmensstrukturen. Die Fi-nanzdienstleister verfolgen zunehmend Digitalisierungsstrategien, die alle Aspekte einer Organisation umfas-sen - die Struktur des Unternehmens ebenso wie dessen Steuerung (Governance) und einzelne Prozesse bis hin zur Kultur. Sie wollen schlanker, schneller und agiler sein. Reserviert werden umfangreiche Budgets für die Modernisierung ihrer IT, für die Automatisierung der Prozesse und die Digitalisierung ihrer Services.

Die angestoßene digitale Transformation hat gravierenden Auswirkungen für die Beschäftigten und Folgen für die Mitbestimmung. Bisherige Konzepte bezogen auf Arbeitsbedingungen und IT-Mitbestimmung greifen zu kurz. Der Wandel erfordert eine strategische Neubestimmung der betrieblichen Mitbestimmung: Eine ganzheit-liche und nachhaltige Beteiligungspraxis, die die Gestaltung zukünftiger Beschäftigungsverhältnisse fokussiert und die Mitwirkung bei wirtschaftlichen Angelegenheiten und Innovationsvorhaben konsequent einbezieht. Für Betriebs- und Personalräte geht es darum, die Gestaltungschancen für Gute Arbeit beim Einsatz digitaler Technologien zu erkennen und für Ansätze humaner Arbeitsverhältnisse zu nutzen.

Es wird praxisnah vermittelt, wie Interessenvertretungen mit Beteiligungsansätzen, Rollenfindung und neuer Strategieentwicklung gestaltend, kontrollierend und schützend auf digitale Transformation Einfluss nehmen können.

Kosten:
540,00 € Teilnahmegebühr pro Person
320,00 € Verpflegungs-/Unterkunftskosten
Kontakt:

Region Hannover

Goseriede 10

30159 Hannover

Tel: 0511-12400400

Fax: 0511-12400420

hannover(at)bw-verdi.de

Bildungsurlaub anerkannt in:

In anderen Bundesländern beantragen wir für Sie die Anerkennung nach den jeweils geltenden Bildungs-urlaubsgesetzen auf Anfrage.