15. Arbeitsschutzkonferenz: Arbeit 4.0 human gestalten

Konsequenzen für den Arbeits- und Gesundheitsschutz

Seminar-Nr.:
337237
Dauer:
1 Tag(e)
Termin:
26.10.2017
Ort:
Hannover

Programmbeschreibung:

ARBEIT 4.0
HUMAN GESTALTEN

KONSEQUENZEN FÜR DEN ARBEITS- UND GESUNDHEITSSCHUTZ
Der private und öffentliche Dienstleistungssektor steckt mitten in einer
Umwälzung seiner Arbeitsbedingungen, die durch die Digitalisierung
geprägt sind. Nicht nur die Bedingungen verändern sich, sondern auch die
Arbeit selbst. Diese unter dem Begriff „Arbeit 4.0“ zusammengefassten
Veränderungen wirken sich auch tiefgreifend auf die Beschäftigungsverhältnisse
aus.
In dieser Arbeitsschutzkonferenz werden wir mithilfe von Expert*innen die
folgenden Fragen beantworten:
Inhalte
• Welche Veränderungen durch die Digitalisierung im privaten und
öffentlichen Dienstleistungssektor sind absehbar?
• Welches sind die Handlungsfelder für die Interessenvertretung und
betriebliche Mitbestimmung?
• Wie kann die Beteiligung der Beschäftigten am Arbeits- und
Gesundheitsschutz und an der Entwicklung von Maßnahmen
sichergestellt werden?
• Wie wird sich die Tätigkeit der betrieblichen Interessenvertretungen und
die Organisation des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes
verändern müssen?
• Wie muss die Mitbestimmung weiter entwickelt werden und in
welche Richtung?

Kosten:
195,00 € Teilnahmegebühr pro Person
40,00 € Tagungspauschale
Preishinweis:
25,00 € Frühbucherrabatt bis zum 10. September 2017
Kontakt:

Region Hannover

Goseriede 10

30159 Hannover

Tel: 0511-12400400

Fax: 0511-12400420

hannover(at)bw-verdi.de

Bildungsurlaub anerkannt in:

In anderen Bundesländern beantragen wir für Sie die Anerkennung nach den jeweils geltenden Bildungs-urlaubsgesetzen auf Anfrage.