Ergänzende Teilnahmebedingungen für die gesetzliche Interessenvertretung


1.
Es gelten die vorstehenden Allgemeinen Teilnahmebedingungen, sofern nachstehend keine abweichenden Regelungen bestimmt sind. Abweichend gilt:

2. Die Veranstaltungsgebühr setzt sich aus der Teilnahmegebühr sowie dem Kostenbetrag für Unterkunft und/oder Verpflegung zusammen. Eine Anmeldegebühr fällt nicht an.

3. Rücktritt

a) Die Anmeldung kann bis zu 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenneutral widerrufen werden.

b) Bei einem später erklärten Widerruf sind 50 % der Teilnahmegebühr als Ausfallgebühr zu entrichten zzgl. der Stornokosten des Hotels bzw. der Bildungsstätte.

c) Erfolgt die Abmeldung wegen Erkrankung während des Veranstaltungszeitraums und wird diese durch Vorlage eines ärztlichen Attestes nachgewiesen, entfällt die Verpflichtung zur Zahlung der Veranstaltungsgebühr. Bereits entrichtete Beträge werden vom Bildungswerk zurückerstattet. Bei Nichtvorlage eines Attestes greift die Kostenregelung zu Ziffer 3 b).

d) Wird der Rücktritt nach Überschreiten der Frist gemäß Ziffer 3 a) aus betrieblichen Gründen erklärt, sind Ausfallgebühr und Stornokosten (Hotel/Bildungsstätte) nach Ziffer 3 b) vom Arbeitgeber zu tragen.

e) Bei Fernbleiben von der Veranstaltung ohne vorherige Abmeldung werden Ausfallkosten erhoben, die sich aus der vollen Teilnahmegebühr und den Stornokosten des Hotels bzw. der Bildungsstätte zusammensetzen. Der/die Teilnehmer/in ist berechtigt den Nachweis zu führen, dass im Zusammenhang mit seinem/ihrem Nichterscheinen dem Bildungswerk ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder dieser wesentlich niedriger ist als der geltend gemachte Anspruch.

f) Bis zum Beginn der Bildungsmaßnahme besteht für den/die Teilnehmer/in nur dann die Möglichkeit des kostenlosen Rücktritts, wenn eine Ersatzperson benannt wird und diese an der Veranstaltung auch tatsächlich teilnimmt.

g) Sämtliche Erklärungen bzgl. des Rücktritts bedürfen der Schriftform. Für die Rechtzeitigkeit dieser Willenserklärung ist der Zugang der Rücktrittserklärung per Post oder per Telefax beim Bildungswerk maßgeblich. Rücktritt durch E-Mail ist nicht zulässig.

4. Gerichtsstand ist Hannover